Unsere englische Orgel

Unsere englische Orgel

Seit dem 31.03.2019 erklingt in der Johanneskirche in Sindelfingen eine englische Orgel. Sie wurde im Jahr 1900 von Albert Keates für eine methodistische Kirche in Coleorton in Leicestershire erbaut. Im Jahr 2011 wurde diese Kirche aufgegeben und die Orgel kam nach Deutschland. Anfang 2018 konnten wir die Orgel erwerben. Im Februar und März 2019 wurde die Orgel durch die Orgelbauer Ralph Krauter und Bernd Teichmann in mühevoller Kleinarbeit zusammengebaut. Jetzt erfreut sie uns mit ihren tragenden Tönen und melodiösen Registern.

 

Die Gemeindeglieder der früheren Methodistenkirche in Coleorton schrieben uns: „Es war eine große Freude als wir gehört haben, dass die Orgel der Methodisten-Kirche in Coleorten hier in England jetzt in ihrer Kirche wieder aufgebaut ist und von neuem den Gesang von Gottes Lob anleiten wird.“

 

Allgemeine Daten:

Baujahr: 1900

Anzahl Manuale: 2

Tastenumfang: C-c''''

Pedal: C-f'

Spieltraktur: mechanisch

Registertraktur: mechanisch

Register: 13

Prinzipal-Basis: 8

 

Disposition:

GREAT, C-c4:

Open Diapason 8 (Offener Prinzipal ab CC, kräftig, weich, füllig, charmant)

Stopped Diapason 8 (Rohrflöte, weite Mensur)

Dulciana 8 (Stopped bass, zarter, intimer Klang)

Principal 4 (fullig und klar)

Flute harm. 4 (klar und kräftig)

SWELL, C-c4:

Open Diapason 8 (weich, rund, CC-GG stopped)

Gamba 8 (nicht zu laut mit frischem Strich)

Vox celeste 8 (sehr elegante Streicherschwebung)

Gedeckt 8 (sic. Rohrflöte eng, frischer Klang)

Gemshorn 4 (hell, frisch)

Hautboy 8 (volle Becherlange, herrlich runder Klang)

PEDAL, C-f1:

Bourdon 16 (füllig rund und weich)

Flute 8 (Extension von Bourdon)

 

Spielhilfen:

II/II4', II/I, II/P, I/P